Donnerstag, 21 2019
Startseite / Eine Übersicht zu dem Thema Infrarotstrahler / So funktioniert ein Infrarot Heizstrahler

So funktioniert ein Infrarot Heizstrahler

Die meisten Heizgeräte produzieren eine sogenannte Konvektionswärme (Umgebungsluft wird erwärmt). Infrarot-Heizstrahler erzeugen hingegen eine Strahlungswärme, sodass Räume mit nur einer kurzen Vorlaufzeit beheizt werden können.

Funktionsweise von Infrarot-Heizstrahlern

Die Energie, mit der ein Infrarot-Heizstrahler versorgt wird (Strom oder Gas-Sauerstoff-Gemisch), wandelt sich durch das Gerät in Infrarot-Strahlung um. Trifft diese Strahlung auf feste Körper, entwickelt sich eine angenehme Wärme. Die angestrahlten Objekte absorbieren also die Strahlung und wandeln sie in Wärme um. Die Umgebungsluft heizt sich nicht direkt auf. Die Luft wird indirekt nur dann erwärmt, wenn das angestrahlte Objekt Wärme an die Luft abgibt.

Um einen großen Raum zu beheizen, ist mit einem Infrarot-Heizstrahler keine lange Vorlaufzeit nötig: Die Strahlung wird unmittelbar nach dem Anschalten des Gerätes erzeugt.

Es wird in drei verschiedenen Infrarot-Strahlungen unterschieden:

  • NIR – ist ein Nah-Infrarotlicht. Diese Form weist die größte Energie auf und kann am tiefsten in feste Körper eindringen.
  • FIR – ist ein Fern-Infrarotlicht. Diese Form kann Objekte mit einer geringen Dichte erwärmen, beispielsweise Eis.
  • MIR – ist eine Mischform aus NIR und FIR.

Was bedeutet Infrarot-Strahlung?

Infrarotstrahlen sind elektromagnetische Strahlen, die den Lichtstrahlen ähneln. Der Wellenlängenbereich bei Infrarot ist allerdings vom menschlichen Auge nicht sichtbar.

Die Erde wird ebenfalls von Infrarotstrahlung erwärmt, die von der Sonne gesendet wird. Bei Infrarot-Strahlern werden jedoch keine UV-Strahlen ausgesendet.

Was genau ist mit Strahlung gemeint?

Strahlung bedeutet: Die Energie geht lediglich von der körpereigenen Temperatur aus. Energie wird auch von allen Lebewesen ausgestrahlt.

Infrarot-Heizstrahler sind in unterschiedlichen Bauarten und Formen zu erhalten. Manche werden unter die Decke oder an einer Wand angebracht, andere werden auf den Boden gestellt und ebenso sind transportable Heizstrahler erhältlich.

Funktion einer Infrarotlampe

Infrarotlampen sind thermische Strahler: Die durch die Objekterhitzung entstehende Strahlung wird abgegeben. Mittels elektrischen Stroms wird der Draht in der Infrarotlampe erhitzt. Vor der Lampe oder im Birnenglas befindet sich ein roter Filter, der für eine Filterung der Strahlung sorgt. Auf diese Weise wird eine Infrarot-Strahlung von nahezu NIR erreicht.

Die erhitzten Körper generieren Wärme. Diese Wärme wird durch die eigene Strahlung der Körper an die Umgebungsluft abgegeben.

Wo finden Infrarot-Heizstrahler und Infrarot-Lampen Anwendung?

Infrarot-Lampen werden in der Medizin und für die Aufzucht und Haltung von Tieren angewendet. Außerdem können sie für die Erwärmung kleiner Räume verwendet werden.

Mit Infrarot-Heizstrahlern können große Räume beheizt werden. Da die Umgebungsluft nicht direkt aufgeheizt wird, besteht bei einem Infrarot-Heizstrahler kaum Energie- bzw. Wärmeverlust.

Wenn Sie noch mehr rund um Infrarotstrahler erfahren wollen, bietet Ihnen dieser Artikel zahlreiche Infos. Hier finden Sie unter anderem Informationen zu den Anwendungsgebieten, Vorteilen und Marken und Hersteller von Infrarotstrahlern.