Sonntag, 22 2017
Startseite / Energieberatung / So können Sie Ihre Wasserkosten reduzieren

So können Sie Ihre Wasserkosten reduzieren

Mit Wasser wird oftmals recht unbedarft umgegangen und somit zu viel verbraucht. Wasser ist eine schützenswerte Ressource, die sparsamer und effizienter verwendet werden sollte. Mit unseren Tipps ist ein bewussterer Umgang mit Wasser möglich, ohne Verzicht üben zu müssen. Übrigens ist der Stromverbrauch für die Warmwasseraufbereitung häufig höher als der für Licht. Wird mit Wasser sparsamer umgegangen, senkt man somit nicht nur die Wasserkosten, sondern gleichzeitig die Stromkostenrechnung.

7 Tipps zur Reduzierung des Wasserverbrauchs und der Wasserkosten

Die folgenden Empfehlungen sorgen für einen bewussteren und sparsamen Umgang mit Wasser. Es sind oft kleine Änderungen der Gewohnheiten, die zu einem geringeren Wasserverbrauch führen und letztlich auch die Wasserkosten senken.

1.    Wasser bei der Körperpflege zwischendurch abdrehen

Meistens lässt man das Wasser beim Händewaschen, Zähneputzen oder Duschen durchlaufen. Dabei wird unnötig viel Wasser verbraucht. Für einen sparsameren Verbrauch sollte der Wasserhahn zwischendurch abgedreht werden.

2.    Lieber duschen als zu baden

Eine durchschnittliche Badewanne hat ein Fassungsvermögen von rund 130 Litern. Es wird somit wesentlich mehr Wasser beim Baden als beim Duschen verbraucht. Tauscht man nun auch noch den herkömmlichen Duschkopf gegen einen Sparduschkopf aus, ist die Wassereinsparung noch größer: Mit einem Sparduschkopf verbraucht man etwa sechs Liter pro Minute. Dreht man das Wasser während des Einseifens und Shampoonierens ab, läuft das Wasser insgesamt höchstens fünf Minuten. Der Wasserverbrauch liegt dann bei 30 Litern. Es werden im Vergleich zum Vollbad 100 Liter Wasser eingespart.

3.    Wassersparende Toilettenspülung

Für eine effektive Wasserverwendung sollte die Toilettenspülung mit zwei Tasten sowie einer Start-Stopp-Taste ausgestattet sein. Mit diesen Toilettenspülungen werden unterschiedliche Wassermengen verbraucht.

4.    Nur benötigte Trinkwassermenge erhitzen

Wird Wasser für Kaffee, Tee oder andere Getränke erhitzt, sollte die Wassermenge dem tatsächlichen Bedarf entsprechen.

5.    Wasch- und Spülmaschine effektiv nutzen

Zwecks Wasserersparnis sollte darauf geachtet werden, dass Geschirrspüler und Waschmaschine stets gut gefüllt sind und nicht halb voll angestellt werden.

6.    Leitungen und Wasserhähne kontrollieren

Steter Tropfen … erhöht unnötig den Wasserverbrauch. Tropft der Wasserhahn, sollte die Dichtung erneuert werden. Ebenso ist es ratsam, regelmäßig die Wasserleitung zu überprüfen, um undichte Stellen ausfindig zu machen und zu reparieren.

7.    Regenwasser auffangen

Gartenbesitzer können enorm viel Wasser sparen, wenn die Pflanzen mit Regenwasser gegossen werden. Dieses Wasser steht kostenlos zur Verfügung und lässt sich unkompliziert mittels Regentonne auffangen.

 

Nachdem Sie diese Tipps befolgt haben, können Sie mit Hilfe unserer Energiespartipps und der Stromspartipps noch mehr Ressourcen und Geld sparen.

Über Alannah

Aktuell studiere ich Medienwirtschaft an der Hochschule der Medien in Stuttgart. Zu meinem Interessenfeld gehören u.a. Sprachen, die Fotografie und sämtliche Themen aus der Online-Welt. Seit mehreren Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema Infrarotheizungen und schreibe für IR Info, sowie IR Experten.

Überprüfen Sie auch

Passende Dämmung für das Eigenheim

Inhaltsverzeichnis7 Tipps zur Reduzierung des Wasserverbrauchs und der Wasserkosten1.    Wasser bei der Körperpflege zwischendurch abdrehen2.    …